Wer bin ich?

Also ich habe mir gedacht, damit ihr mich als Bloggerin ein klein wenig besser kennenlernt, erzähle ich euch doch 25 tierische Fakten aus meinem Leben. Habt ihr Lust? Dann Augen auf, es geht los. 🙂

  1. Ich bin keine 2 Jahre alt gewesen, als wir den ersten Hund kauften. Seitdem begleiten meine Familien Berner Sennenhunde durch’s Leben.
  2. Ich hatte nacheinander 3 Hamster. Alle hießen Mäxchen.
  3. Mein erstes Kaninchen „rettete“ ich vor’m Schlachten und irgendwie auch vor Myxomatose, denn alle anderen Hasen aus seinem ehemaligen Stall bekamen diese Krankheit.
  4. Ich hatte mal eine eigene Katze. Sie hieß Mulli-Maus und bekam bald Kitten. Einen Kater behielten wir, ein anderer kam zu meiner Freundin. Er hatte einen Unfall, ihm musste dann ein Beinchen amputiert werden. Der Kater starb sehr jung.
  5. Ich habe unterwegs mal eine Katze aufgegriffen, sie bis zur Hausmauer getragen und dann gelockt. Später behauptete ich, sie wäre mir hinterher gelaufen. Ich durfte die Katze aber nicht behalten und musste sie mit Trockenfutter weglocken. Kurz danach hauste sie für ein paar Wochen bei meiner Nachbarin, bis ihr Besitzer darauf aufmerksam wurde.
  6. Ich habe große Angst vor Affen und Straußen.
  7. Unser Wohnzimmer steht voller Elefanten, weil ich diese Tiere vorallem als Figuren so toll finde.
  8. Ich behandle meinen Kater wie ein Baby. Manchmal sagt er „Ma-Ma“ zu mir. ^.^
  9. Einer unserer Minihummer hatte unserer Apfelschnecke (Aquarium) einen Fühler abgezwackt.
  10. Wir besitzen zwei Zebrafinken: Paul und Clara.
  11. Neben Aquariumfischen haben wir einen Koiteich.
  12. Als kleines Kind wollt ich immer auf unseren Sennenhunden reiten.
  13. Ich war mal in einem Reitverein. Aber als ich beim Galopp vom Pferd fiel, traute ich mich nicht mehr.
  14. Ich liebe Taubenschwänzchen, aber die flattern immer nur bei meinen Eltern herum.
  15. Als kleines Kind hatte ich Angst, wenn ein Vogel auf mich zusteuerte.
  16. Als kleines Kind gewann ich auf einem Jahrmarkt einen Wellensittich, den meine Mutti aus dem Fenster fliegen ließ, weil sie vergaß, dass er nicht im Käfig war..
  17. Ich war immer und überall ein Hund. Auf Urlaubsfotos, beim Spielen, immer.
  18. Beim Baden, mitten auf dem See, hielt ich mich am Boot fest, als ich sah, dass eine dicke Spinne meinen Arm entlang lief. Ich habe geschrieen wie am Spieß.
  19. Vor 20 Jahren sah ich in einem Keller eine dicke, weiße, große Spinne hängen. Dieses Bild vergesse ich nie *brrr*.
  20. Ich liebe Meisen.
  21. Ich kann Fische nicht anfassen, weil sie so glitschig sind.
  22. Früher waren meine Freundin und ich viel im Steinbruchgelände und haben nach Molchen Ausschau gehalten.
  23. Wir haben mal eine verletzte Maus von der Straße aufgesammelt, sie in einen (offenen) Karton getan, mit Hamsterstreu, Käse und Wasser und wollten sie gesund pflegen. Sie überlebte aber nur zwei Tage. Wir haben sie an einer Eiche vergraben.
  24. Meine Freundin und ich haben auch gern kleine Frösche von der Straße gesammelt und sie mit zu ihr nach Hause getragen.
  25. Mein Lieblingsfilm war immer „Das letzte Einhorn“. Hab den Film erst letztes Jahr auf DVD gekauft.^^

Eins, zwei, drei, dideldeiheeeii… (Zitat: Das letzte Einhorn)

Puh, war das schwer. Ich musst zum Ende hin echt überlegen, was ich noch schreiben könnt. Und passt auf: Jetzt schick ich den Beitrag ab und mir fallen tausend weitere Sachen ein. Ist immer so. 😀

Edit.: Sorry, alle Rechtschreibfehler sind korrigiert hihi..

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu “Wer bin ich?

  1. Das gibt s ja nicht, „Das letzte Einhorn“ ist auch mein Lieblingsfilm ♥ Strauße mag ich auch nicht.. mir hat mal einer in den Finger gezwickt… 😉 Auch keine Kois anfassen? Ich hab in Leipzig gar nicht die Finger von einem lassen können…der ist mich auch immer direkt angeschwommen 😀

    • Ich bin Fan der ersten Stunde 😀 Jedes Jahr zu Heiligabend lief bei uns vormittags Das letzte Einhorn. Einfach schön. Bald ist es wieder soweit ❤

      Also streicheln ginge noch, aber ich könnte sie nicht in den Händen tragen. Fand das schon immer gruselig, wenn wir die Aquariumfische umsetzen mussten. Brr.

    • Ach, ohne Americas „the last unicorn“ wäre der Film wirklich nur halb so schön 🙂 Aber sag, welches Buch meinst du genau? Es gibt so viele vom letzten Einhorn. Ich wusst nicht mal, dass es überhaupt eins gibt.

  2. Ich meinte dieses: Das letzte Einhorn: Und zwei Herzen, ist etwas detaillierter als das da:
    Das letzte Einhorn. sind beide aber sogar poetischer auf deutsch als in der originalen englischen Fassung. The Last Unicorn

  3. „Und zwei Herzen“ las sich in der Beschreibung eher nach einer Fortsetzung des Filmes. Deshalb hielt ich gestern Abend davon Abstand. Aber gut, das reizt mich nun. Werde ich mir sicher demnächst bestellen.

    Ein echter Einhorn-Fan muss auch das Buch gelesen haben 😉

Möchtest du mitreden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s