Das Töten geht in die zweite Runde

Es ist nervig, ershreckend und beängstigend, dass es in letzter Zeit keine schönen Tierschutznews gibt, sondern sich die schlimmen Vorfälle und Pläne geradezu häufen.

Die neusten News: Bosnien will es Rumänien gleich tun.

Wie Rock the Nature (RTN) berichtet, will Bosnien das Tötungsgesetz von Rumänien klammheimlich übernehmen.

Anscheinend möchte die bosnische Regierung den Wirbel um Rumäniens Straßenhunde ausnutzen, um klammheimlich das rumänische Tötungs-System zu übernehmen. Bereits am 3. Oktober soll die Entscheidung im Parlament gefällt werden. Das wirkliche Ziel kennen wir noch nicht. Vielleicht ist der eigentliche Hintergrund, dass man Subventionen abstauben möchte. Vielleicht will man nur die Solidarität von Schurkenpolitikern zu Schurkenpolitikern demonstrieren. Es bleibt uns nichts anderes übrig als noch mehr Druck aufzubauen. Das Straßenhundeproblem ist europäisch, die Einheit der europäischen Tierschützer ist gefragt wie nie zuvor.

Quelle: FB-Fanseite RTN

Nun heißt es wieder: Fleißig Petitionen unterschreiben, auf die Straße gehen, protestieren – egal wie!

Hier gibt es auch gleich eine Petition zu. Wer sich daran beteiligen möchte, klickt hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mitreden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s