Spendenaktion: Kater Thor braucht dringend Hilfe

Als Thor gefunden wurde, war er mehr tot als lebending. Er hatte eine riesige offene Wunde am Hals. In der Wunde hatten Fliegen ihre Eier abgelegt und es hatten sich schon Maden entwickelt.

~ Tierhilfe Katzenwaisen e. V.

Foto: Tierhilfe Katzenwaisen e. V.

Foto: Tierhilfe Katzenwaisen e. V.

Die Tierhilfe Katzenwaisen e. V. aus Bremen hat wieder ein neues Notfellchen. Dieses Mal ist es Katerchen Thor, der völlig verwundet und in einem schrecklichen Zustand gefunden wurde. Man vermutet, dass ihn ein Hund angegriffen hat. Genau weiß das aber niemand.

Thor wurde in eine Tierklinik gebracht, wo die Wunden von Maden und Eiern befreit und verschlossen wurde.

Thor ist ein absolut vorbildlicher Patient. Er lässt wirklich alles mit sich machen. Sei es Spritzen oder Verbandswechsel.

~ Tierhilfe Katzenwaisen e. V.

Doch nun hat der Verein kaum noch Geld, um die Unterbringung in der Klinik zu bezahlen. Thor muss raus. Der Verein hofft auf Spenden, um das kleine Kerlchen weiterhin versorgen zu können. Auch werden neue Katzeneltern für ihn gesucht. Wer Interesse hat, melde sich bitte bei der Tierhilfe.

Spenden bitte unter Verwendungszweck „Thor“ an

Tierhilfe Katzenwaisen e.V.

Bankleitzahl
83065408

Kontonummer
4761286

Kreditinstitut
VR-BANK ABG-LAND / SKATBANK

Oder per Paypal an : spenden@tierhilfekatzenwaisen.de

Weitere Informationen findet ihr auf der Spendensammelaktionsseite bei Facebook und Bilder von Thor (Achtung, nichts für schwache Nerven!) hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mitreden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s