Animal’s Liberty: Das sagt L’Oréal

Und nun ist sie da (eigentlich schon etwas länger, habe nur verpasst, sie hier einzustellen), die Email von Animal’s Liberty – auf meine Anfrage hin, woraus sie die Tatsache schließen können, dass L’Oréal und deren zahlreiche Tochterunternehmen an Tieren testen.

Animal’s Liberty sagt:

Zu L’Oréal:

Das Unternehmen steht dazu, dass neue Rohstoffe noch am Tier getestet werden müssen.

So schrieb z.B. Garnier auf einen unserer Boykottaufrufe hin:

„Hersteller von Rohstoffen sind jedoch gesetzlich verpflichtet, einige wenige Rohstoffe an Tieren zu testen, wenn sie zum Beispiel in Arzneimitteln, Lebensmitteln oder Kosmetika verwendet werden. Das gilt auch für natürliche Rohstoffe. Die Sicherheit der Verbraucher steht hier im Vordergrund: Sie muss gewährleistet sein. So müssen Rohstoffe zum Beispiel dahingehend getestet werden, inwieweit sie Allergien auslösen können. Für viele Tests sind inzwischen alternative Testmethoden anerkannt, zum Beispiel an künstlicher Haut, die unsere Forscher-Teams entwickelt haben. Es existieren inzwischen auch andere alternative Testmethoden, die aber noch nicht vom Gesetzgeber zugelassen sind. Daher gibt es für manche Tests leider noch keine Alternative.“

„Keine Alternative“ heißt, das der Tierversuch her muss.


Eine andere offizielle Aussage von L’Oréal lautet: 

„Kosmetische Mittel sind Fertigprodukte, die aus einer Mischung verschiedener Inhalts­stof­fe (in der Regel 10-30) bestehen. Kommen in einer Rezepturneue Inhaltsstoffe zum Einsatz, sind die Rohstoffhersteller für den Nachweis der Sicherheit verantwortlich. Sie führen auch die toxikologischen Grunduntersuchungen zum Arbeits- und Um­welt­schutz durch. Diese Untersuchungen sind zwingend vorgeschrieben und kön­nen zum Teil nur im Tier­­­ex­pe­ri­ment erfolgen.“

 

Wir sammeln ja all diese Aussagen und veröffentlichen diese in der Datenbank.

Damit der Verbraucher eine Übersicht und die nötige Transparenz hat, wählen zu können, was er/sie mit seinem Konsum unterstützen möchte und was nicht. 

Für alle Boykottaufrufe haben wir Nachweise gegen die Unternehmen vorliegen. Diese veröffentlichen wir ja auch immer in der Produktbeschreibung.

Auf www.animalsliberty.de könnt ihr nach eurem gewünschten Produkt suchen. Es sind wirklich schon sehr viele in der Datenbank aufgenommen wurden. Ob nicht tierversuchsfrei, tierversuchsfrei und vegan, alles ist markiert. Oft sogar mit einem kurzen Statement: Warum, weshalb und wie?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mitreden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s