Kurzes Statement: L’Oréal und die Tierversuche

Ich habe noch keine Email-Antwort von Animals Liberty bekommen, aber bei Facebook sind sie recht fix beim re-kommentieren.

So habe ich eben kurz erfahren:

Animals‘ LibertyThe Body Shop gehört ja seit 7 Jahren zu L’Oréal. Und obwohl am Anfang vielleicht noch die Hoffnung bestand, dass L’Oréal sich bzgl. der Tierversuche ein Beispiel an The Body Shop nehmen würde, wird es nun Zeit für einen Strategiewechsel. Denn bei L’Oréal hat sich in all den Jahren NICHTS verändert und das Unternehmen testet freudig weiter an Tieren.

Yvonne: Woher bezieht Animals Liberty eigentlich die Quellen, dass zB L’Oréal noch an Tieren testet?
Animals‘ Liberty @Yvonne: L’Oréal bestätigt das auf der eigenen Webseite. All die Statements in unserer Datenbank sind offizielle Statements von den Unternehmenswebseiten, aus den Geschäftsberichten, aus Pressemitteilungen etc.
Ich hoffe so, nun etwas für Aufklärung gesorgt zu haben. Das sagt L’Oréal übrigens auf der Homepage:

L‘ORÉAL PARiS führt seit 1989 keine Tierversuche zum Testen seiner fertigen kosmetischen Produkte durch.

Da es sich bei Kosmetik um chemische Inhaltsstoffe handelt, verlangen die europäischen sowie verschiedene nationale Vorschriften, dass die Lieferanten dieser Inhaltsstoffe erforderliche Versuche durchführen, um die Verträglichkeit und Sicherheit dieser Stoffe zu gewährleisten.

Seit über 20 Jahren setzt sich L‘ORÉAL PARiS engagiert für die Erforschung, Entwicklung und Überprüfung alternativer, tierversuchsfreier Methoden ein.

Über die bereits erzielten Fortschritte hinaus hat die Forschung auf Industrie- und Universitätsebene in den kommenden Jahren noch eine große Herausforderung zu bewältigen: die Entwicklung und behördliche Zulassung neuer alternativer Methoden für die Bewertung von chemischen Inhaltsstoffen in den Bereichen der Toxikologie. In diesem Bereich sind solche Methoden bisher noch nicht vorhanden.

L‘ORÉAL PARiS unterstützt hundertprozentig das Ziel, auf alle Tierversuche zu verzichten. Unser Konzern ist aktives Mitglied der Europäischen Partnerschaft für Alternativen zu Tierversuchen. Diese Partnerschaft wurde im November 2005 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen. L‘ORÉAL PARiS setzt sich dafür ein, dieses Programm im Rahmen seiner Möglichkeiten in der gesamten Industrie voranzubringen.

Mit der Übernahme der Firma Skin Ethic, einem Unternehmen, das im Bereich der Gewebeherstellung tätig ist, stellt L‘ORÉAL PARiS sein ständiges Bemühen auf dem Gebiet der Erforschung alternativer Methoden und seine führende Position auf diesem Gebiet unter Beweis.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “Kurzes Statement: L’Oréal und die Tierversuche

  1. daraus lässt sich aber nicht die informartion entnehmen, dass für dieses eine konkrete produkt von loreal tierversuche durchgeführt wurden.
    „Die “Innovation” beinhaltete – weil das Gesetz es für neue Rohstoffe so vorschreibt- folgende Tests:“
    nur weil ein produkt neu ist, heißt es nicht, dass es neue rohstoffe enthält. es kann auch alte rohstoffe neu zusammengestellt haben. also das ist echt kein beweis dafür, dass für garnier innovations tierversuche gemacht wurden.

    • Hm ja, ich glaube, bei Animal’s Liberty ist L’Oréal halt auf der roten Liste und alle Produkte, die von L’Oréal kommen, werden halt automatisch boykotiert. Das liegt daran, so denke ich, weil ein Teil der Gelder eben in den Mutterkonzern fließen und somit die Tierversuche indirekt unterstützt werden.

Möchtest du mitreden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s