Hinter den Kulissen

Animals Liberty hat auf seiner Facebookseite veröffentlicht, was für Tierversuche für die Erschaffung des neuen Garnier *Olia* durchgeführt werden. Ich möchte euch das nicht vorenthalten.

Garnier’s „Olia“ ist jetzt im Handel erhältlich
… und Colorieren war nie tierquälerischer

Garnier präsentiert auf der Unterenhmenswebseite ganz stolz das neue Produkt „Olia“.
Die Worte „Colorations-Innovation“ klingen dabei wie blanker Hohn.

Weiter heißt es:
„Intensive Farben, die das Haar schonen – ein Traum vieler Verbraucherinnen“ – aber sicherlich haben die Tiere, die für die Inhaltsstoffe dieser „Innovation“ leiden mussten, nicht einmal im Traum daran gedacht, welche Qualen sie im Labor erwarten würde!

Die „Innovation“ beinhaltete – weil das Gesetz es für neue Rohstoffe so vorschreibt- folgende Tests:

Der Draize-Test:
Dabei wird der neuentwickelte Rohstoff in die Augen des Tieres gerieben. Starke Reizungen, Verätzungen bis zur Erblindung sind die Folge.

Der Hautreizungstest:
Der neuentwickelte Rohstoff wird in die geschorene und z. T. aufgeritzte Haut des Tieres gerieben, was zu Reizungen, Entzündungen und Ekzemen führt.

Der LD-50-Test:
Der neuentwickelte Rohstoff wird dem Tier entweder durch eine Schlundsonde oder mittels einer Spritze ins Maul eingegeben, oder in die Muskeln, Venen oder die Bauchhöhle gespritzt. Dann wird die Menge des Rohstoffes bestimmt, an dem die Hälfte der Tiere verendet. (Letale Dosis, 50%).

„Innovation“, sehr geehrtes Garnier-Team, würden wir es nennen, wenn ihr endlich auf neue Rohstoffe verzichten und zahllosen Tieren ein grausames Leben im Labor ersparen würdet – so, wie es bereits viele idealistische Unternehmen tun!

Quelle: animals liberty

Animals Liberty ruft zur Petition gegen Garnier auf. Schreibt ihnen eine Email und versucht, den Konzern von seinem Tun, nämlich Produktrohstoffe an Tieren testen, abzubringen.

Email: verbraucherbelange@loreal.de.
Facebook: http://www.facebook.com/Garnier.Deutschland

P.S. Kennt ihr schon die App von animals liberty? Ein Must have, wenn man auf nicht tierversuchsfreie Produkte verzichten will.

Oder im App-Market unter „Wer macht’s“.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu “Hinter den Kulissen

  1. woher will animals liberty denn wissen dass loreal tierversuche gemacht hat? tierversuche für kosmetik sind in der eu verboten. es kann genauso gut sein, dass loreal auf bereits getestete rohstoffe zurückgreift und die bloß neu kombiniert.

    • Hallo Mausflaus, schön, dass du mich auch mal besuchst 😀

      Also woher die das nun genau wissen, kann ich dir leider nicht sagen. Ich habe aber bereits eine Email an animals liberty geschrieben und werde diese hier veröffentlichen, sobald ich Antwort erhalte.

      Ich kann dir nur erstmal diese Stellungnahme von L’Oréal bieten, die ich auf einem tollen Blog gelesen habe. Für mich klingt diese sehr schwammig und ein wenig widersprüchlich. Auch bei peta etc. liest man immer wieder, dass der riesige nicht tierversuchsfreie Konzern L’Oréal tierversuchsfreie Marken wie Urban Decay und The Body Shop aufgekauft hat, diese aber tierversuchsfrei bleiben/blieben.

      http://www.kosmetik-vegan.de/?p=868

      Also wie gesagt, sobald ich mehr weiß, melde ich mich.

      • klar, seit ich deinen blog entdeckt hab les ich mit 🙂 den kiss mee peelinghandschuh hab ich übrigens auch (als blogger kriegt man ja manchmal echt cooles zeug). grad gestern wieder gepeelt ^^

        also so wie ich das verstehe ist es MÖGLICH, dass für das produkt tierversuche gemacht wurden. aber ich les da nirgendwo, dass es so sein muss… scheint mir ne ziemliche behauptung ins blaue hinein von animals liberty.

        • Das freut mich. Ich schaue auch schon ein Weilchen auf deinen Blog 🙂 allerdings mit dem Nick „maedchenhaftes“. Hoffe, du hast mich nicht gefressen, wegen der selfmade-Kosmetik *g*

          Ja, also als Blogger bekommt man auch erstmal mit, was es alles so für tolle Sachen gibt. Ich allerdings gehöre nicht zu den Bloggern, die mal ein Testprodukt zugeschickt bekommen. Weiß auch gar nicht, wie ich mich dazu anmelden könnte.

          Also ich erwarte Anfang nächster Woche eine Antwort von animals liberty. Soweit ich mitgelesen habe, schalten die sogar Anwälte ein, um Fakten zu bekommen.

          • ich glaub über deinen nick bin ich auch über 5 ecken auf den tatzen-blog gekommen… du hast ja deinen anderen blog verlinkt und in dem blog dann nen link zu dem hier… oder so.
            am anfang hab ich selbst nur auf anfrage was gekriegt. ich hab halt einfach geguckt, was andere blogger so getestet haben un der firma dann ne mail geschrieben. inzwischen bin ich allerdings wohl „wichtig“ genug, sodass mich manche firmen auch so schon anschreiben. bei kamia war das zb so. also wenn du auch interesse hast, dann kann ich dir deren email mal weiterleiten ^^
            oki, dann bin ich mal gespannt… ich halte die ja ehrlich gesagt für nicht sehr seriös. aber ich lass mich auch gern positiv überraschen.
            lg mausi

          • Toll, dass es diese Möglichkeit gibt. Also an Kamia bin ich erstmal nicht interessiert. Schrank ist gerade auch voll und ich erwarte noch zwei Pakete *g* Aber danke dir für das Angebot und für die Aufklärung. Wenn es soweit ist, werde ich die Konzerne auch mal anmailen. Vielleicht habe ich Glück.

            So und nun warte ich auf eine Antwort von animals liberty 🙂

    • Ja, machmal wunder ich mich auch bissl über die Vorgehensweise von Animal’s Liberty.
      Mir geht das zB mit Esprit so. Die Düfte werden boykottiert, die Klamotten aber nicht. Obwohl es ein und das selbe Unternehmen ist. Das verstehe ich auch nicht so ganz.

Möchtest du mitreden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s