Valle Colino: Diese Katzen vor dem Tod retten

Inca, Ramses und Musa (und natürlich viele andere Hunde und Katzen) leben in Valle Colino.

Valle Colino ist eine schlimme Perrera (Tiertötungsstation) in der Stadt, in der Beatriz wohnt. Sie wird von der Stadt geleitet und dort wird auch getötet. Viele Hunde und Katzen werden dort eingeschläfert.

Es ist dort unter anderem so schlimm, weil viele Hunde in Gehegen neben den Katzengehegen sind und dort ist es immer sehr laut. Die Hunden bellen ohne Ende. Die Mitarbeiter dort sind sehr grob zu den Tieren und arbeiten unter enormen Stress, so dass die Tiere dort sehr schlecht behandelt werden.

Ab und zu bekommt Beatriz Bescheid wenn es einer Katze sehr schlecht geht. Dann fährt sie hoch und holt sie, wenn sie Platz hat.
Quelle und Bilder: tierhilfe-katzenweisen
~~~

Inca ist eine verschmuste Katzendame die zwar mit anderen Katzen zusammenleben kann, sie aber nicht wirklich braucht. Sie kann daher auch als Einzelkatze vermittelt werden.
Mehr über Inca

Andere Katzen mag Musa nicht, so dass sie lieber als Einzelprinzessin gehalten werden sollte.

Ramses leidet in der Perrera. Er hat große Angst. Lasmi, eine freiwillige Helferin in Valle Colino, ist seine Bezugsperson. Sobald sie kommt, was leider nur ein oder zwei Mal die Woche ist, läuft er sofort zu ihr. Mehr über Ramses

Er versteht sich nicht gut mit anderen Katzen und sollte daher liebe als Einzelkatze aufgenommen werden.
Mehr über Musa

>> Brief eines Mitarbeiters: Perrera – so läufts!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Möchtest du mitreden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s